Abenteuer Berlin

 

Abschlussfahrt 2022 der 10. Klassen

 

Die 10c und die 10d waren vom 20.06.-24.06.2022 auf Abschlussfahrt in Berlin mit Herrn Göddertz und Herrn Bracher zusammen mit Frau Linnhoff und Frau Herz. Bei schönstem Sonnenschein verbrachten und genossen wir die Tage in Berlin. Auf einer gemeinsamen Stadtrundfahrt und Schiffstour auf der Spree erlebten wir Berlin und konnten alle Highlights, die die Stadt uns bot, sehen: das Brandenburger Tor, die Siegessäule, die Gedächtniskirche, den großen Bahnhof, den Alexanderplatz mit dem Fernsehturm, die Museumsinsel, die ehemaligen Folterkeller in der „Topografie des Terrors“, die vielen, vielen ausländischen Botschaften in Berlin und das Regierungsviertel mit dem Reichstag.

 

 

 

 

Weitere Highlights erwarteten uns,

von denen wir hier euch kurz

berichten wollen.

 

Im Technikmuseum konnten wir uns

zur Freude von Herrn Göddertz

weiterbilden über die erste Dampfmaschine,

die ersten Flugzeuge oder

den allerersten Computer.

 

Mit der U-Bahn oder den flotten E-Scootern

erkundeten wir Berlin manchmal auch

auf eigene Faust.

Auch die Lehrer machten mit ihren

E-Scootern dabei die Gehwege unsicher.

 

 

 

 

 

Die "Kirsche auf der Sahnetorte" war natürlich die

Disco "Matrix", wo wir kräftig gefeiert haben und

die meisten richtig abgetanzt haben.

 

Das war ein echt cooler Abend und toppte sogar unseren

Schlager singenden Busfahrer Steffan,

der während unsererr Busfahrten versuchte,

mächtig Stimmung zu machen…..

 

 

 

Eine ganz andere Erfahrung für alle von uns war unser Besuch in der Gedenkstätte in Sachsenhausen, wenige Kilometer vor Berlin gelegen. Hier haben wir gespürt, wie die Menschen sich damals im Lager Sachsenhausen gefühlt haben mussten, wenn sie in den Zellen saßen, gefoltert oder auf der Laufstrecke im Laufkommando unterwegs waren. Für einige von uns war das eine sehr heftige Erfahrung und viele waren tief betroffen.

 

 

 

Viel wurde in diesen Tagen zusammen geredet, gelacht und gesungen, was jeden ein Stück enger zusammen gebracht hat. Da das Hotel direkt an der Spree lag, ergab sich die perfekte Möglichkeit, sich nach dem Essen mit einem kalten Drink auf die Wiese zu setzen und den Abend ausklingen zulassen. 5 Tage Pizza und Pasta in der L’Osteria gleich neben unserem Hotel können das erklären. Und dennoch: Die Zeit ging viel zu schnell um und war unvergesslich schön!

 

 

 

 

Text: Svenja 10 c, Klasse 10c

 Bilder: Nina 10 c, Frau Herz

 

 

Berlin - Statements der 10c

 

 Das Technik-Museum gefiel uns am besten, da man die Entwicklung der einzelnen Geräte sehen konnte.“

 ~ Vlad, Mohammed

  

Berlin ist eine sehr coole Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Ich persönlich fand das Brandenburger Tor sehr interessant! “

 ~Julian

 

Wenn ich an Berlin denke, denke ich an das einseitige Essen in der L’ Osteria.“

 ~Emine

 

Wenn ich an Berlin denke, denke ich an die Berliner Mauer. Ich fand sie sehr interessant, da sie sehr bunt ist und für uns heute ein Stück Geschichte darstellt.“

 ~Nejla

 

Die Klassenfahrt hat die Schüler, die davor nichts miteinander zu tun hatten, näher zusammen gebracht.“

 ~Weronika

 

Wenn ich an Berlin denke, denke ich an die Matrix. Ich war überrascht, wie laut und voll es da war und wie viel Spaß alle dort hatten.“

 ~Athittaya

 

Wenn ich an Berlin denke, denke ich an die Schiffstour auf der Spree, auch wenn es an diesem Tag sehr heiß war!

 ~Yongyi

 

Wenn ich an Berlin denke, denke ich an die lustigen Momente, die ich mit Freunden erlebt habe. Einmal als wir in der Matrix waren, war meine Freundin so neben der Spur wegen einer Flasche Bier, dass sie fast vom Hocker fiel.“

 ~Svenja

 

Mit Berlin verbinde ich die Berliner Mauer, das Brandenburger Tor und den Berliner Bär.. Außerdem verbinde ich den 2. Weltkrieg und die Aufteilung in Ost und West Berlin.“

 ~Michael

 

Wenn ich an die Abschlussklassenfahrt oder das Wort Berlin denke, erinnere ich mich als Erstes an die beruhigende Schiffsfahrt. Berlin selbst sieht wie eine normale Stadt aus, nur mit verdammt vielen Einwohnern.“

 ~Anastasia

  

„.....: mehr Freizeit :-), aber schön war's !“

 ~Oliwia