Willkommen auf der Homepage der RS+ Auf der Karthause

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

 

seit dem 13.09.2021 gelten neue Coronaregeln, die natürlich auch Konsequenzen für den Schulalltag haben.

 

Es gelten drei Warnstufen für die Festlegung der Beschränkungen. Anders als bislang wird nicht nur der Inzidenzwert, sondern auch die Hospitalisierungsrate und die Zahl der Belegung der Intensivbetten am jeweiligen Standort hinzugezogen und auf dieser Basis sind dann entsprechende Regeln zu beachten.

 

Es gilt zurzeit die Warnstufe 1 für Koblenz und das bedeutet für unsere Schule:

 

  • Maskenpflicht im Gebäude, nicht aber im Unterricht am Platz und auch nicht im Freien in den Pausenzeiten. Alle Fächer, auch Schwimmen, werden wieder unterrichtet.

  • Testpflicht bleibt grundsätzlich bestehen. 2 mal pro Woche (Mo und Do) werden alle Schülerinnen und Schüler in der Schule getestet.
    - Für Schülerinnen und Schüler, die geimpft oder genesen sind, besteht die Möglichkeit sich von der Testpflicht befreien zu lassen.
    Voraussetzung für die Befreiung ist die Vorlage eines entsprechenden offiziellen Nachweises, z.B. eines Impfpasses. Sollten Sie diese Voraussetzung erfüllen und eine Befreiung von der Testpflicht beantragen wollen, so müssen Sie den entsprechenden Nachweis bis Donnerstag, den 16.09. beim Klassenlehrer vorlegen.

  • Absonderungsregel im Falle einer Infektion
    In der Regel wird jetzt nur noch für die infizierte Person die Quarantänen angeordnet. Alle Kontaktpersonen in der Schule müssen aber in einem solchen Fall an fünf aufeinanderfolgenden Schultagen Masken auch im Unterricht tragen und auch täglich getestet werden. Für Geimpfte und Genesene gilt die Maskenpflicht auch, aber nicht die Testpflicht.

  • Erstimpfung in der Schule findet für die angemeldeten Schülerinnen und Schüler am 27.09. bei uns in der Schule statt. Der genaue Ablauf wird noch bekannt gegeben. Die zweite Impfung erfolgt entsprechend sechs Wochen später, ebenfalls bei uns in der Schule.

 

Die hier genannten Regelungen gelten für die Warnstufe 1. Geplant ist, dass die Schule über den Schulträger tagesaktuell informiert wird. Sollten sich Änderungen ergeben, sprich eine andere Warnstufe erreicht werden, so werden wir Sie über unsere Homepage, den Messenger und gegebenenfalls natürlich wieder über einen Elternbrief informiere

 

Mit freundlichen Grüßen

 

B. Dobbertin

 

Schulleiter

 

Download
Hier die Hygiene-Hausordnung unserer Schule zum Herunterladen (Stand: 5.3.21)
HygieneHausordnung_RS+K_Stand 05.03.21.p
Adobe Acrobat Dokument 169.5 KB
Download
Infoflyer zu Hilfsangeboten für Schülerinnen und Schüler
Flyer Hilfsangebote SuS 06_04.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.0 KB

Unser „Tag der offenen Tür“ fand in diesem Jahr in digitaler Form statt.

Bitte informieren Sie sich über unseren Schulflyer und lernen Sie unsere Schule durch unsere Videos kennen.

Die Präsentationen unserer Klassen, Gruppen und Projekte zeigen kleine Einblicke in unser vielfältiges Schulleben auf der Karthause.

Viel Spaß dabei wünscht Ihnen die Schulgemeinschaft der RS+ Karthause.

Absprachen im Falle einer zeitweisen Schulschließung

Sollte es aus Infektionsgründen oder der Entwicklung der Gesamtzahlen zu einer zeitweisen Quarantäne von Lerngruppen oder einer zeitweisen Schulschließung kommen, so wird der dann notwendige Fernunterricht nach folgenden Regeln durchgeführt:

-        Alle betroffenen Schüler arbeiten nach Wochenplänen.

-        Informationen und Aufgaben Klassenstufe 5 und 6 über die Homepage

-        Informationen und Aufgaben Klassenstufe 7-10 über Moodle

-        Kommunikation und Rückfragen über den Messenger oder Dienst-Email

Die Arbeitsergebnisse werden dann auf digitalem Weg zugesandt oder in der Schule abgegeben. Die erbrachten und entsprechend auch die nicht erbrachten Leistungen werden bei der Notenfeststellung berücksichtigt.

 

Alle Klassen wurden vor den Herbstferien über diesen Ablauf informiert und auch in den KL-Stunden erneut daran erinnert. Bei Fragen wenden Sie sich an die Klassenleitung.

 

In der Hoffnung, dass wir die Absprachen zur Schulschließung nicht brauchen, wünsche ich Ihnen und uns, dass wir es gemeinsam und gesund auch durch die kalte Jahreszeit schaffen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Bodo Dobbertin

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Am Freitag, den 19.09.2020 um 12.50 Uhr war es soweit und der Regionalkantor Herr Justin Janorschke konnte der Realschule Auf der Karthause den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ überreichen. weiterlesen

Die Bilder geben einen kleinen Eindruck von der gelungenen Auftaktveranstaltung  und machen neugierig auf die weitere Entwicklung des Projektes an der Realschule Plus Auf der Karthause.

Zuvor hatte in einer Corona bedingt kleiner als gewünscht geratenen Feierstunde Herr Oberbürgermeister David Langner, der als Pate für dieses Projekt gewonnen werden konnte, in seinem Grußwort die Wichtigkeit und Bedeutung hervorgehoben, die es hat, wenn gerade Schulen sich in dieser Zeit der Aufgabe stellen, Toleranz sowie Offenheit zu lernen und zu leben. „Koblenz soll eine offene Stadt sein, in der sich alle Menschen wohlfühlen, die dort leben und arbeiten wollen. Dazu tragen die Schulen mit solchen Projekten bei“, sagte Oberbürgermeister Langner.

 

Dass die Realschule  Auf der Karthause bereit ist durch aktives Handeln dem Rassismus entgegenzutreten, betonte Schulleiter Herr Dobbertin in seiner Begrüßung. Diesem Handeln liegen zwei Schwerpunkte zugrunde: die Erinnerungskultur, die an der Schule gepflegt wird, und die Toleranz. „Wir werden uns und unsere Toleranz immer wieder prüfen und so versuchen, dem Alltagsrassismus entgegenzuwirken.“ 

 

Die Feierstunde wurde von der Projektgruppe mit ihren Statements, Musik und Gesang und einem nachdenklichen Schüler-Standbild-Theater gestaltet, die die Veranstaltung auf ihre besondere Weise bereicherten.

 

Geplant ist am 27.10.2020  die nächste Veranstaltung des Projektes: die Verlegung der Stolpersteine für die jüdische Familie Sonnenberg in der Mainzer Straße, für die unsere Schule die Patenschaft übernommen hat.

 


 

Veränderungen fordern neue Wege

Projekt Pädagogische Schulentwicklung startet an der RS Plus auf der Karthaus

Wer heute Kinder und Jugendliche in der Schule motivieren will, darf sich nicht mehr auf altbewährte Unterrichtsmethoden verlassen. Zu schnelllebig die Digitalisierung, zu viele neue Kommunikationsformen in den neuen Medien, zu unterschiedlich, heterogen die Lerngruppen, Migration, Intergration und manchmal auch ein bisschen zu wenig Interesse an den eigenen Perspektiven, die ein guter Schulabschluss bietet.

 

Neue Wege geht die RS Plus auf der Karthause, die soeben einen Vertrag für das Projekt “Pädagogische Schulentwicklung“ unterzeichnet hat. In den kommenden zwei Jahren wird sich das Kollegium mit Hilfe des EFWI (Erziehungswissenschaftliches Fort- und Weiterbildungsinstitut) an die vier großen Themen, die die Bildungslandschaft immer wieder beschäftigen und sich verändern, heranwagen und ein schuleigenes Konzept erarbeiten. weiterlesen...