Berufsorientierung (BO) an der Realschule plus auf der Karthause

Verankerung im Unterricht – Berufswahlportfolio – BO-Maßnahmen – Kooperationen

 

Seit einigen Jahren führen wir in den letzten Schulwochen in allen sechsten Klassen das Berufswahlportfolio (blauer BO-Ordner) ein. Dies erfolgt im Rahmen eines Projekttages mit den KlassenleiterInnen und Wahlpflichtfach(WPF)-Lehrkräften. Das Berufswahlportfolio ist ein Instrument zur Systematisierung und Dokumentation aller berufsorientierenden Maßnahmen und Projekte an unserer Schule. Es begleitet die Jugendlichen bis zum Schulabschluss und ggf. auch darüber hinaus. Inhaltlich orientieren wir uns an den Starken Seiten (Module 1 und 2) vom Klett Verlag.

 

Das Modul 3 hilft den SchülerInnen der Klassenstufe 7 eigene Interessen und Stärken zu erkennen und Ideen zu entwickeln diese weiter auszubauen. Im Rahmen des Wahlpflichtfachbereiches steht im zweiten Schulhalbjahr eine Betriebserkundung auf dem Programm. In verschiedenen Unternehmen werden dann auf Basis der unterrichtlichen Vorbereitung mit den Modulen 7 und 8 aus den Starken Seiten unterschiedliche Arbeitsplätze unter die Lupe genommen.

 

Zu Beginn des zweiten Halbjahres führen alle achten Klassen das erste Betriebspraktikum (1 Woche) durch. Die SchülerInnen erhalten die Gelegenheit in die Berufswelt Einblick zu nehmen. In den Fächern Deutsch und WPF wird das Erstellen der Bewerbungsunterlagen geübt.

Im Rahmen von drei BO-Tagen können die Kinder und Jugendlichen zusätzlich Kenntnisse zum Verhalten im Betrieb, den Erwartungen, Rechten und Pflichten von Praktikanten, der Sicherheit am Arbeitsplatz sowie den rechtlichen Hintergründen, die durch das Jugendarbeitsschutzgesetz geregelt sind, erwerben oder erweitern. Die SchülerInnen der Berufsreifeklassen nehmen anschließend jeden Mittwoch am Praxistag teil. Sie erhalten somit die Gelegenheit auch saisonale Unterschiede in ihrem gewählten Berufsbild zu erkennen und ihre Berufswahlentscheidung zu festigen.

 

Im neunten Schuljahr wird der Praxistag dann bis Ende Januar fortgesetzt. Abschließend absolvieren die PraxistagschülerInnen ein einwöchiges Blockpraktikum. Die Begleitung und Betreuung in den Betrieben erfolgt durch die Klassenleitung und WPF-Lehrkräfte.

Parallel vertiefen die Mittlere Reife SchülerInnen der Stufe 9 in einem zweiten Blockpraktikum (5-10 Tage) ihre Einblicke in den Arbeitsalltag.

 

Im Nachgang zu beiden Praktika werden die Erfahrungen im Unterricht reflektiert und im Rahmen der Wahlpflichtfächer (HuS/TuN/WuV/Französisch und schuleigene WPF) präsentiert.

 

Sowohl die erworbenen Kenntnisse als auch die gemachten Erfahrungen in der Praxis helfen den Schülern der Abschlussklassen 9 und 10 beim Treffen einer angemessenen Berufswahlentscheidung. Durch die Lehrkräfte, die Berufseinstiegsbereiter (BerEB) sowie die Agentur für Arbeit werden die Jugendlichen im Bewerbungsprozess unterstützt. Bewerbungstraining im Deutsch- und WPF-Unterricht sowie durch außerschulische Partner und Einzelgespräche mit Berufsberatung, BerEB und BO-Koordination der Schule begleiten den Übergang in Ausbildung oder weiterführende Schulsysteme.

 

Über Info-Elternabende und diverse Elternbriefe werden auch die Eltern in die Berufsorientierung eingebunden und gebeten, den Berufsorientierungsprozess Ihres Kindes zu unterstützen, indem sie z. B. Fremdeinschätzungsbögen für dessen BO-Ordner ausfüllen und Dokumente daraus zum Gesprächsanlass nehmen. Hilfreich ist auch im häuslichen Umfeld und im Freizeitbereich der Jugendlichen auf besondere Talente und Stärken zu achten und diese zu dokumentieren. Sport- und Musikvereine oder Leiter von Kunst-/Koch-/EDV-Kursen stellen Beurteilungen und Zertifikate aus.

Genau diese Dinge machen das Berufswahlportfolio zu einem individuellen Instrument, welches sowohl bei Eltern-Schüler-Lehrer-Gesprächen als auch bei Beratungen durch Externe oder später im Bewerbungszeitraum zum Einsatz kommt.

 

Gerade im Rahmen des Ausbildungsbewerbungsprozesses greift auch die Schule auf diese gesammelten Inhalte zurück, um mit den Schülern eine realistische Berufswahlentscheidung vorzubereiten und sie beim Übergang Schule-Beruf zu unterstützen.

 

Infos beim Bildungsserver:

http://berufsorientierung.bildung-rp.de/schulen/bo-konzepte.html

 

 

Kontakte:

 

Gothaer Str. 25

56075 Koblenz

 

Tel.: 0261/952610

Fax: 0261/9526142

 

E-Mail Sekretariat:

Realschule-Karthause@online.de