Küche und Kochen während der Corona-Zeit

…geht das überhaupt?

 

Klar, denn  auch in unserer Schulküche gelten die AHAs!

Ihr wisst schon: Abstand, Hygiene und Alltagsmasken und so kann man auch leckere Hähnchen-Wraps zaubern, wie ihr auf den Bildern sehen könnt.

Wie das geht, das haben wir Frau Hanika und ihre Köche und Köchinnen aus der Klasse 8 gefragt. Schon von weitem steigt uns der leckere Duft aus der Küche in die Nase, als wir den Gang zur Schulküche entlanglaufen. In kleinen Gruppen sind die Schüler mit ihren Kochschürzen in Küchenboxen eingeteilt, wo sie gemeinsam unter Anleitung von Frau Hanika kochen, damit es allen am Ende auch schmeckt.

Heute gibt es leckere Hähnchen-Wraps, und an den fröhlichen Gesichtern könnt ihr nicht nur sehen, ob es ihnen gefallen hat,  gemeinsam zu kochen, sondern auch, dass es ihnen geschmeckt hat.

Wir wollten von ihnen wissen, ob es denn einen Unterschied gibt, mit oder ohne Maske zu kochen. Ohne die Maske zu kochen, sei natürlich viel einfacher, meinen Lion, Sercan und Lea, aber es funktioniere auch mit der Maske gut. „Leider ist es jetzt ein bisschen schwieriger, was zu probieren!“, fügen sie noch augenzwinkernd hinzu. Aber das Probieren zwischendurch ist in den Tagen unter Corona nicht erlaubt. Es sei aber vielmehr sogar noch hygienischer mit einer Maske, denn so gelangen keine Viren durch Husten oder Niesen ins Essen.

Auch mit Maske haben die Schüler nach wie vor Spaß am Kochen und am gemeinsamen Essen im HuS-Unterricht, was unsere Bilder aus der Schulküche ganz eindeutig zeigen.                                                        Oliwia Reiter und Samuela Kryeziu, 9 c