Louisa Kaiser ist Vorlesekönigin

 

Schulsiegerin 2016 an der RS plus auf der Karthause steht fest

 

Alle Jahre wieder findet kurz vor Weihnachten der Schulentscheid im bundesweiten Vorlesewettbewerb der Sechsten Klassen statt. Ein spannender Vormittag für die drei Klasse, die ihre Klassesieger auf der Bühne erleben dürfen, wie sie erstmals vor größerem Publikum auftreten. Nein, sie sitzen. Ihre ausgewählten Bücher vor sich blicken sie von der Bühne, und schon geht es los. Das Publikum wird von Aleyna aus der 6a entführt in die Welt von Lotta, die in  ihrem Lottaleben eine Menge phantastische Abenteuer erlebt. Vincent aus der 6c lässt alle mit den drei Fragezeichen auf die Suche nach einem verschwunden Jungen gehen und hört an der spannendsten Stelle auf. „Da müsst ihr dann alleine durch, lest selber!“ grinst er in Richtung Publikum. Louisa trifft es am besten, sie schickt die rund 60 Zuhörer mit den tierischen Ermittlern Sherlock Wuff und Doktor Miezon auf Verbrecherjagd.

 

Auch im zweiten Teil, hier müssen die drei Kandidaten einen fremden Text vorlesen, betonen, mit der Stimme gestalten, schlagen sich alle drei tapfer, ebenso wie das Wolfsjunge aus dem Buch  „Der Clan der Wölfe“, das die Jury ausgewählt hat.

 

Nach einer kurzen Bewertungspause ist sich die Jury, bestehend aus Mitgliedern der Schülervertretung, den DeutschlehrerInnen und der Betreuung der Schülerbücherei, einig. Louisa Kayser hat sich in allen drei Kategorien am besten behauptet, beim Vorstellen ihres Buches, beim Lesen des eigenen und auch des fremden Textes. Sie strahlt und freut sich nun auf den Stadtentscheid, der in wenigen Wochen  in der Stadtbücherei unter den Schulsiegern aller Koblenzer Schulen ausgetragen wird. Viel Glück, Louisa!

 

Susanne Beyer                                              Koblenz, 12.12.16