Projekttag Lesen an der RS Plus auf der Karthause

Viele Aktionen zum Welttag des Buches

 

Lesen ist nicht nur im Fach Deutsch ganz wichtig, man guckt auch mal ins Erdkundebuch, ins Physikbuch und nicht zuletzt auf die Schulhomepage. Lesen gehört überall dazu, und kann obendrein viel, viel Spaß machen, behaupten Eltern und Lehrer zumindest immer.

Dass das stimmen kann, durften anlässlich des Projekttags Lesen die Fünftklässler der RS Plus auf der Karthause erleben. Jedes Kind konnte im Vorfeld drei Projekte wählen, die es am Vormittag in der Schule durchlief. Wer z.B. zuerst im Fußballkrimi dem Pokaldieb auf die Schliche kam und das entführte Mannschaftsmaskottchen mit Hilfe von anonymen Briefen (die musste man natürlich genauesten lesen!) retten konnte, hat sich vielleicht im zweiten Workshop bei der Gestaltung eines Tierbüchleins beim Reimen und Zeichnen erholt. Wer zuerst den Zauberlehrling aus dem Gedichtgefängnis befreit und mit dem Besen in der Hand den Zauberlehrlings-Rap getanzt (oder gefegt?) hat, wollte anschließend vielleicht einmal ganz in Ruhe die Bücherei erkunden und schmökern. Wilde Kerle, Schlachten und ein Zaubertrank – wer dieses Projekt gewählt hatte, tauchte ein in eine Welt voller Helden, Schlachten und spannender Ereignisse. Der ein oder andere hat diese aufregenden Geschehnisse dann im nächsten Projekt als eigenes Gedicht aufgeschrieben oder sich beim Projekt Geschichten zum Schmunzeln und Lachen ablenken lassen.

Von diesem abwechslungsreichen Schultag war sogar ein bekennender Nicht-Gerne-Leser begeistert und gab mit seinem Rap auf dem Schulhof schon mal das Motto für den nächsten Lesetag an der RS Plus auf der Karthause vor:

„Oh Mann, Fünf in Mathe,

weil  ich keine Ahnung hatte.

wär sicher glatt ´ne Drei gewesen,

hätt ich die Frage bloß gelesen!“

 

Susanne Beyer                                              1.5.2016